Umwelt-Verdienstzeichen des Landes Salzburg für VIEW-Obfrau Doris Kiefel

Landeshauptmannstellvertreter Heinrich Schellhorn, Doris Kiefel und Landesrätin Maria Hutter.
Foto: Franz Neumayr/SB.

Landeshauptmannstellvertreter Heinrich Schellhorn und Landesrätin Maria Hutter mit den Ausgezeichneten.
Foto: Franz Neumayr/SB.

„In Salzburg wird viel ehrenamtliche Arbeit geleistet – häufig im Verborgenen. Mit dem Verdienstzeichen möchten wir diese vor den Vorhang holen. Die ausgezeichneten Projekte und Tätigkeiten leisten einen wertvollen Beitrag zum umweltfreundlicheren Handeln und sind Vorbild und Motivation für andere“, hob Schellhorn hervor.

In der Laudatio würdigte Dipl.-Ing. Dr. Constanze Sperka-Gottlieb die langjährige ehrenamtliche Leistung von Doris Kiefel anlässlich der Überreichung des Umweltverdienstzeichens am 4. 10. 2018:

Doris Kiefel hat 2007 den „Verein Initiative Ethisch Wirtschaften“, kurz VIEW gegründet, in dem sie gemeinsam mit weiteren rund 25 ausschließlich ehrenamtlich Tätigen Unternehmen der Lebensmittelbranche, überwiegend Produktionsbetrieben, eine ökologisch und ökonomisch vorteilhafte Alternative zum Entsorgen ihrer wirtschaftlich  nicht (mehr) verwertbaren Lebensmittel anbietet.

...weiterlesen

Zeitnah und kostenfrei holt VIEW nach dem Prinzip des One-Stop-Shops die gesamte überschüssige Menge ab und beliefert damit auf direktem Weg ohne Zwischenlager gemeinnützige Einrichtungen wie Wärmestube, Vinzistube, SOS-Kinderdorf, Sozialmärkte und Lebenshilfehäuser, im Land Salzburg, mit kleinen Mengen je nach deren Bedarf.
In den ersten zehn Jahren wurden 400.000 kg Lebensmittel vor der Entsorgung bewahrt.  Somit wurden wertvolle Ressourcen nicht verschwendet.

In vielen Schulklassen wird Schülerinnen und Schülern die „Lebensmittelrettung“ von VIEW präsentiert und auf die Verantwortung des eigenen Umgangs mit Lebensmitteln hingewiesen.